+ Kategorien

Die Bierverkostung selber machen – Tipps für die Bierverkostung zu Hause.

17. Oktober 2016 - Bier erleben

Unser Geschenktipp mit der Auszeichnung #günstig&genial: Die Bierverkostung selber machen! Ob zum Geburtstag, oder zum Jungesellenabschied, ob als typischens Männergeschenk zu Weihnachten, oder als ausgefallene Adventsüberraschung: Eine Einladung zur Bierverkostung lässt Bierliebhabern das Herz höher schlagen. Und dabei muss es keine professionell begleitete Bierverkostungen sein. Es lässt sich auch mit einfachsten Mitteln zu hause umsetzen. Im Folgenden bekommst du Tipps & eine Anleitung, sowie ein Bier-Bewertungsbogen, damit es mit der perfekten Bierverkostung daheim klappt.

Bierverkostung zu Hause Bewertungs Tabelle und Farbskala

Bierverkostung – einfach mal machen!

Bier – für viele Menschen im Alltag ein Getränk unter Vielen. Wer es mag hat schnell sein ‚Lieblings‘-Bier gefunden und bleibt in der Regel auch dabei. Die Vielfalt der Bierwelt bleibt dabei oft ein Lebtag unbeachtet. Allerdings findet Bier in den letzten Jahren immer mehr als Genussmittel Anklang. Neben Weinverkostungen und Whisky-Tastings werden vermehrt auch Brauerreiführungen und Bierverkostungen angeboten. Formulierungen, die Jahrzehnte lang dem Wein vorbehalten waren lassen sich vermehrt auch auf Bieretiketten finden. „Trocken im Abgang“, „Aromen von Süßholz und Mandelblüte…“ Die Bedeutung vieler dieser Sätze erschließt sich wohl nur den ausgesprochenen Experten und Sommeliers, doch muss man bei Laibe keine Experte sein, um Bier mit Spaß und Genuss erfolgreich zu verkosten. Es ist erstaunlich wie schnell man auch als Laie Unterschiede heraus schmeckt, verschiedene Phasen des Geschmacks zu unterscheiden lernt und Bier von einer ganz neuen Seite kennenlernt. Damit die Verkostung gelingt sollten jedoch ein paar Dinge beachtet werden.

Unsere Tipps in Kürze
  • Vergleicht folgende Eigenschaften: Schaum, Farbe, Duft, Antrunk, Haupttrunk, Nachtrunk
  • Führt eine Tabelle, nutzt einheitliche Bewertungen und kürt euren Sieger!
  • Vergleicht immer mindestens zwei Biere eines Typs miteinander!
  • Beschreibt den Geschmack mit allem was euch einfällt: Einfach drauf los reden!
  • Ihr dürft ruhig subjektiv sein. Schließlich seit ihr keine Berufssommeliers, sondern wollt das beste Bier für euch herausfinden!
  • Weitere Tipps findet ihr bei den einzelnen Punkten.

Grundsätzliches

Es gibt keine in Stein gemeißelten Regeln und keinen perfekten Ablauf für die Bierverkostung zu hause. Auch wir sind keine ausgebildeten Bierverkoster, oder Sommeliers und die folgende Tipps und Hinweise sind lediglich eine Hilfestellung, basierend auf unseren Erfahrungen aus vielen privaten Bierverkostungen. Im Folgenden also, für eure erste Bierverkostung Tipps von Bierfans für Bierfans!

Tipp 1: Die Menge macht’s – nicht.

Bier Verkosten hat nicht unbedingt etwas mit viel Bier trinken zu tun. Faustregel: „Man braucht mehr als eins, man kann mehr als zwei.“ Schon das gezielte Vergleichen von zwei Bieren darf als Verkostung bezeichnet werden. Und es ist erstaunlich welche Unterschiede einem auffallen, auch wenn man beide Biere vielleicht schon etliche Male getrunken hat. Zudem reichen wenige Schlucke pro Bier, um dessen Geschmack zu erfassen. Man braucht also nicht pro Verkoster eine Flasche von jeder Marke. Schließlich kommt es aber doch ein wenig auf die Menge an. Wie überall macht auch hier die Übung den Meister. Um exotische Aromen zu erschmecken oder Nuancen in der Spritzigkeit wahrzunehmen, bedarf es an Erfahrung.

Tipp 2: Einfach drauflos reden

Oftmals scheitert es zu Beginn daran die geschmeckten Unterschiede in Worte zu fassen. Unser Tipp: Einfach drauflos reden. Versucht einfach Vergleiche anzustellen und Geschmäcker zu umschreiben. Dabei darf sich das Gesagte auch ruhig ein wenig geschwollen oder weit hergeholt anhören. Auch Floskeln sind am Anfang erlaubt, einfach um rein zukommen. Wer es probiert wird feststellen, dass es beim 5. Bier schon wesentlich einfacher fällt, was nicht nur am gestiegenen Blutalkohol liegt.

Tipp 3: Die Auswahl der Biere

Wir kommen zum Hauptdarsteller der Verkostung: dem Bier. Natürlich kann jedes Bier verkostet werden. Allerdings ist es schwer und ergibt wenig Sinn ein Pils mit einem Weizen zu vergleichen, oder ein Schwarzbier mit einem IPA. Das Feststellen von Geschmacksunterschieden mag dadurch zwar leichter fallen, allerdings lässt sich mit den Unterschieden wenig anfangen. Deshalb: Verkostet immer mindestens 2 Biere einer Gattung. Das heißt aber nicht, dass sich eine ganze Verkostung auf eine Biergattung beschränken muss. Ein Abend kann mit zwei bayrischen Hefeweizen beginnen, gefolgt von drei belgischen Blonden und zum Abschluss werden noch zwei Schwarzbiere verkostet. Wer eine Einladung zur Bierverkostung verschenkt, der sollte natürlich die ein oder andere Bierspezialität parat haben. Wir haben einige Ideen für zusammengestellt. Wenn ihr diesen Blog unterstützen wollt, könnt ihr gerne bei unserer Partnerwebsite gourmondo.de einige Bierdelikatessen einkaufen. Mit ihrer 24h Lieferung ist das Bier auch garantiert, bis zur nächsten Verkostung da;-)

Trapistenbier: Das bier der Mönche

bierverkostung selber machen mit einer trappistenbier-bierspezialitaet Wer etwas ganz besonderes sucht, kann ein Trappistenbier von einer der 11 letzten Trappistenbrauereien bestellen, die diese besondere Spezialität herstellen. Das Besondere, außer dem einzigartigen Geschmack: Ein Großteil der Einnahmen wird für wohltätige Zwecke verwendet. Eine Auswahl an Trappistenbieren gibt es bei gourmondo.de. Zum Beispiel das hier zu sehende Probierset mit den drei Bieren: Chimay, Orval und La Trappe Dubbel.

Biere von Maisel & Friends

maisel-and-friends-besondere-biere zum bierverkostung selber machen

Auf unseren Verkostungen immer wieder beliebt: Die Biere von Maisel & Friends. Mit Sorten, wie Marc’s Choclate Ale, oder dem Doldensud, werden einem hier viele interessante Kandidaten für eine Verkostung geliefert. Für eine Verkostung ideal: Das Probiersetmit den Sorten „Choclate Bock“, „Indian Ale“ und „Bavarian Ale“.

Biere der Rügener Inselbrauerei

ruegener-inselbrauerei-besonderes-bier für die bierverkostung daheimruegener-inselbrauerei-besonderes-bier-ueberseehopfen für die bierverkostung zu hause

Auch bei amazon.com gibt es einige interessante Biere zu kaufen. Eine ganze Reihe davon braut die Rügener Inselbrauerei. Die junge Brauerei besteht erst seit 2014 und doch haben es ihre Biere schon zu einigen Auszeichnungen gebracht. Beispielsweise das „beste Indian Pale Ale der Welt, der Überseehopfen.

Tipp 4: Objektivität vs. Subjektivität

Sowohl Objektivität, als auch Subjektivität sind für eine Verkostung von Nöten. Während Sommeliers streng objektiv vorgehen und bewerten in wie fern die getesteten Biere dem Idealtypus der Biergattung entsprechen, ist für die hier vorgestellte Art der Verkostung auch ein gehöriges Maß an Subjektivität angebracht. Der Grund ist ganz einfach: nach der Verkostung wollen wir mit den Ergebnissen auch etwas anfangen und sagen können, welches Bier uns persönlich am besten Geschmeckt hat und welches wir eher nicht wieder kaufen wollen. Um diese Gradwanderung zu meistern solltet ihr folgendes beachten: Seid euch der Biergattung bewusst die ihr grad verkostet. Nach einem Hefeweizen mag der Schaum des Pale Ales lächerlich erscheinen. Die Frage sollte daher nicht lauten nicht wie euch Farbe oder Schaum des Bieres gefallen, sondern ob Farbe und Schaum so sind wie sie bei dieser Biergattung sein sollten. Um das beurteilen zu können hilft zu Beispiel eine Farbtabelle und natürlich ein wenig Erfahrung. Innerhalb der Kategorien spielen aber natürlich subjektive Eindrücke eine Rolle.
Bierverkostung selber machen Biere

Vorgehen: Eine Anleitung zum Bierverkostung selber machen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten bei einer Bierverkostung vorzugehen. Für uns hat sich die folgende bewährt. Jedes Bier wird in 6 Kategorien bewertet: Farbe, Schaum, Duft, Antrunk, Mundgefühl und Nachtrunk. Die Skala sollte dabei so gewählt werden, dass ausreichend differenziert werden kann, ohne unnötig kompliziert zu werden. Wichtig ist vor allem, dass die Skala eine ‚goldene Mitte‘ hat. Bei uns hat sich eine Skala von 0-3 inklusive halben Punkten etabliert. 1,5 Punkte sind also das Mittelmaß und Ausgangspunkt der Bewertung. Ist das Bier besser, oder schlechter als erhofft werden demnach Punkte abgezogen, oder drauf gegeben.

Die äußeren Werte

Die Farbe:

Die Grundfrage lautet: Entspricht die Farbe dem Biertypus? Um das beurteilen zu können braucht ihr natürlich entweder sehr viel Erfahrung, oder eine Farbskala. Wir benutzen immer die Farbskala unseres letzte Bier Adventskalenders (oO Schleichwerbung). Es gibt offizielle Soll-Farben für jeden Biertyp, herausgegeben von der European Brewery Convention. Diese findet ihr auch in unserer Vorlage für einen Bewertungsbogen zur Protokollierung eurer Bierverkostung. Natürlich ist dabei zu beachten, dass Farben am Bildschirm immer verfälscht dargestellt werden. Wer es also sehr genau nimmt, braucht einen farbechten Drucker.

Der Schaum:

Die Grundfragen lauten: Wie stark schäumt das Bier beim Einschänken? Wie lange hält sich der Schaum? Ist der Schaum feinperlig oder grobperlig und wie verhält er sich? Hierbei darf gerne der Finger, oder ein Löffel hinzugezogen werden. Tropft der Schaum vom Finger, oder ist er formstabil? Hier werdet ihr schnell feststellen, dass die Unterschiede zwischen den Biertypen sehr stark sind.

Der Duft:

Das Geschmack und Geruchssinn eng miteinander verknüpft sind ist kein Geheimnis. Im Bier können mehrere tausend Aromen vorhanden sein, die durch die 400.000 Riechzellen als Geruchseindrücke ans Gehirn weitergeleitet werden. Dagegen wirken die ca. 5000 Geschmackszellen verschwindend gering und entsprechend wichtig ist auch der das Riechen für eine Anständige Bierverkostung. Wir halten uns immer streng daran, erst zu riechen, bevor das Bier tatsächlich getrunken wird. Dies schult ungemein die Sensibilität für Aromaunterschiede.
Tipps fürs riechen:

Die inneren Werte

Orientiert euch bei der Geschmacksbeschreibung an anderen Lebensmitteln. Die Malzsorten verleihen Bieren häufig folgende Aromen: Kaffee, Schokolade, Karamell, Keks, Trockenobst, oder Brotrinde. Der Hopfen hingegen bringt häufig folgende Aromen zum Vorschein: Kräuter, Zitrusfrüchte und blumige Aromen. Bei obergärigen Bieren hat die Hefe oft einen starken Einfluss auf den Geschmack. Sie gibt dem Bier die Aromen von Vanille oder Bananen.
Ganz wichtig: Bei der Bierverkostung wird aus dem Glas getrunken. Ersten, da ihr so einen ungetrübten Blick auf das Bier bekommt, zweitens können die Geruchsstoffe besser in de Luft kommen und drittens wird müsst ihr auch den Schaum beurteilen. Es kann jedes Glas benutzt werden, das relativ dünnwandig ist und eine halbwegs große Öffnung hat. Zudem solltet ihr es vor jedem neuen Bier mit klarem Wasser ausspülen. Es gibt speziele Bier Verkostungsgläser, sogenannter Degustationsgläser. Diese sind nicht nur ideal geeignet, für eine Bierverkostung, sondern bilden auch ein schönes Geschenk, damit die Bierverkostung immer in Erinnerung bleibt. Wenn ihr diesen Blog unterstützen wollt, könnt ihr euer Set an Degustationsgläsern gerne über diesen Link kaufen 🙂

Der Antrunk

Nun haben wir uns dem Bier über die äußerlichen Merkmale immer mehr angenähert. Es wird Zeit, den ersten Schluck zu nehmen. Zunächst wird der Antrunk getestet. Dies ist, wie man sich vorstellen kann, der Erste Geschmackseindruck des Bieres. Für mich findet dieser Schritt vor allem im vorderen Mundbereich statt. Ist das Bier mild oder kräftig? Aromatisch oder wässrig? Erfrischend oder eher weich?
bierverkostung-zuhause das richtige verkostungsglas

Der Haupttrunk

Für den Haupttrunk kann ein großer Schluck Bier genommen und im gesamten Mundraum verteilt werden. Viele Biersommeliers unterteilen diesen Schritt noch in die Ressenz (die Spritzigkeit) und das Mundgefühl. Für die ersten Bierverkostungen ist es aber leichter diese Kategorien zusammenzulegen, da es schwer ist zu differenzieren. Grundfragen sind hier: Ist das Bier saftig, ölig oder cremig? Füllt es den Mundraub, oder ist es eher unauffällig? Ist es eher kühlend, oder warm?

Der Nachtrunk

Was bleibt vom Geschmack, wenn das Bier runter geschluckt ist? Es ist faszinierend, wie unterschiedlich der Geschmack von Bieren verbleibt, auch wenn sie sich im Antrunk und im Haupttrunk ähneln. Für diesen Schritt kann ruhig einen weiterer Schluck genommen werden, der zugig runter geschluckt wird. Atmet danach ein paar mal ein und aus und konzentriert euch dann darauf, was an Geschmack und Gefühl verbleibt. Für diese Schritt ist häufig der hintere Mundraum entscheidend. Fragt euch: Ist das Bier langlebig, oder schnell verschwunden? Verändert sich der Geschmack gegenüber dem Haupttrunk? Verbleiben unangenehme Geschmacksbestandteile? Wird das Bier zu bitter oder metallisch, oder trocknet es den Mundraum aus?

Die Bewertung – Unsere Bierverkostungs Tabelle mit Bier-Farbskala

bierverkostung selber machen Vorschau Bewertungstabelle und Anleitung
Um den Überblick zu behalten und auch im Nachhinein noch etwas von eurer Bierverkostung zu haben, solltet ihr ein Protokoll führen. Dafür haben wir eine Volage für eine Bewertungstabelle erstellt, die alle Kategorien abdeckt und euch so hilft, den Sieger zu küren. Zur Unterstützung verfügt ist außerdem eine Farbskala für verschiedene Biertypen enthalten. Viel Spaß damit beim Verkosten!

Download (pdf):Bierverkostung Bewertungstabelle und Farbskala (368 kB)

Das richtige Bier dazu? Kauft bei gourmondo.de und unterstützt unseren Blog:)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 votes, average: 4,83 out of 5)
Loading...
Schlagwörter:

3 Gedanken zu “Die Bierverkostung selber machen – Tipps für die Bierverkostung zu Hause.

Simon&Friends

Danke für die Tabelle! Vor allem die Farbskala ist praktisch.. Auch wenn die Farben auf Bildschirm echt anders aussehen, als gedruckt.. Aber man bekommt einen Eindruck!

Reply
Lars

Super Tipps, hat uns bei unser ersten Vekostung auf jeden Fall geholfen… Aber was ist in der Bewertungstabelle mit „Bonus“ gemeint?
Beste Grüße ausm hohen Norden,
Lars

Reply
    bierverschenken.de

    Moin Lars,
    vielen Dank für deinen Kommentar und schön, dass dir unser Artikel gefällt:) Die Bonus Spalte haben wir hinzugefügt, da Du die Bewertung der Biere letztendlich ja für dich vornimmst. Wenn du besipielsweise auch die Aufmachung eines Bieres, also Flasche und Etikett, bewerten möchtest, kannst du das mit Bonus-Punkten tun. So hast du am Ende einmal das ganz Objektive Ergebnis zum Geschmack und einmal ein etwas subjektives Ergebnis, damit du nicht vergisst, welches Bier du nochmal kaufen solltest:)
    Hoffe das hiilft dir weiter! Beste Grüße zurück in den hohen Norden!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.